10. November 2010
Die frischen Helferlein gegen Herbstmüdigkeit, Winterträgheit und Prüfungsmuffel gibt's bei uns!

Mate Mate Mate!

Voller Energie und vor guter Laune nur so sprudelnd, können wir euch nun endlich auch Club-Mate anbieten. Die Indianer unter euch haben es schon längst erkannt: Ursprünglich bedeutet das Wort "Kürbis". Eigentlich ist es aber ein allseits beliebter Wachmacher, Munterhalter und ein echter Verkaufsschlager, nicht nur in der deutschen Hauptstadt, sondern auch im Herkunftsland Argentinien!
Ob langer Tag, kurze Nacht, schon wieder Prüfungsphase oder die Suche nach dem Koffein-Kick der Extraklasse: Club-Mate macht alle Stäbchen unter den Augenlidern überflüssig und katapultiert dich zuverlässig an deine Leistungsspitze zurück. Das ganze natürlich schön konstant in gewohnter Mate-Manier!
A propos Nacht: Man munkelt, dass Club-Mate auch die ein oder andere Spirituose sehr positiv unterstreicht.
Genug erzählt, probieren kannst du es bei uns!

Cola mit Gletscher?

Guarana in der fröhlichen Kombination mit Kräutern macht dieses Getränk unersetzlich. Belebend, lecker und außergewöhnlich. Mehr braucht man nicht um die träumenden Lebensgeister wiederzuerwecken. Nebenbei sind die Inhaltsstoffe auch noch fair gehandelt und aus biologischem Anbau. Und als ob das nicht schon genug für's erfrischte Gewissen wäre, kommt die Gletschercola auch noch aus der Region - nämlich aus Ravensburg.
Nix wie weg mit dem Kronkorken und abtauchen in das sozialverträgliche Geschmackserlebnis!

Auch für Wehrdienstverweigerer

Was wäre ein Aufpäppelkonzept ohne die Hilfe unserer schweizer Freunde! Von ihnen kommt nämlich die rundum gelungene Swiss Army Chocolate. Der hohe Kakaoanteil in Kombination mit genügend Guarana und schwiizer Schokichultur sorgen für Freudentaumel der Sinne. Ob die Adresse swisscannabis.com in irgendeiner Art gerechtfertigt ist, können wir nur vermuten.
Bis auf weiteres heißt es daher: Tief einatmen, Pupillen weiten und mit einem Lächeln dem suchtverdächtigen Schokogenuss erliegen.

Wir sehen uns im Mundvoll.



blog