10. June 2011
Hitzefrei

Am kommenden Freitag, den 17.6.2011, wird Mundvoll zum letzten Mal die Türen öffnen. Nein, wir sind nicht bankrott und setzen uns nach Papua Neuguinea ab, sondern gehen in die Sommerpause! Die ZU‘ler haben ja bereits den Hafen der schwäbischen Hoffnung verlassen und auch die BA wird kurz darauf die Pforten schließen. Damit macht es natürlich auch für uns wenig Sinn, den Campus weiterhin über den Sommer zu bewirtschaften.

Sommerpause bedeutet für uns, dass wir endlich mal ein wenig die Füße hoch legen können, in Ruhe darüber nachdenken dürfen was in den letzten Monate alles passiert ist und Zeit haben am Mundvoll-Konzept weiter zu arbeiten um Entwicklungen voranzutreiben.

Was das für Entwicklungen sind? Nun ja, zum einen geht es bei uns primär um die Expansion und alles was dazu gehört. Wichtigster Punkt ist dabei natürlich die Festlegung auf weitere Standorte. Tragisch ist allerdings nur, dass wir leider auch unsere Zukunft am Fallenbrunnen diskutieren müssen, denn leider steht scheinbar unsere in Aussicht gestellte Fläche im Neubau, nun in starker Konkurrenz zu einem hauseigenen Kindergarten und einer Ausstellungsfläche für Kunst. Das dies so ursprünglich nicht geplant war, brauchen wir wohl nicht zu erwähnen...nun ja, wir haben unsere Position gegenüber dem Präsidium deutlich gemacht und erwarten noch in diesem Monat eine finale Rückmeldung zu dessen Präferenzen. Hoffen darf man ja noch!

Eine erfreuliche Entwicklung ist jedoch, dass Mundvoll ab September der Wahlpartner des T-City und Fränkel AG Projekts „Selbstbestimmtes Leben“ sein wird. Bei diesem Projekt kann der Nutzer mit Hilfe eines multifunktionalen Touch-Bildschirms in seiner Wohnung verschiedene Dienstleistungen und Services anfordern. Neben Nachrichten, Abfahrtzeiten von Bus und Bahn und dem Wetterbericht, können auch frische Brötchen, Arzneimittel und Essen auf Rädern bestellt werden. Ab September wird das Angebot durch einen Lieferservice für Lebensmittel und Haushaltsprodukte erweitert, der von uns abgedeckt werden wird. 

Wir sind gespannt was der Sommer noch so bringt und halten euch auf dem Laufenden!

Ahoi vom Hafen an den Rest der Welt!

blog